Direkt zum Seiteninhalt
Mannschaften > U17-Juniorinnen ( B ) > Berichte

JFG Kümmersbruck  -   SV Frauenbiburg


  1 : 0
Bericht an die Presse vom 05.11.2017


JFG Mittlere Vils - SV Frauenbiburg 1:0 (0:0)

Tore:  1:0 Selina Pohl (43.)

Schiedsrichter:  Thomas Ehrnsperger  (1.FC Rieden)  

Zuschauer:  75

                                          
Den ersten Sieg in der laufenden Bayernligasaison konnten die Vilspanther im Kellerduell gegen das Tabellenschlusslicht aus Frauenbiburg einfahren. Dabei zeigten die Gäste aus Niederbayern von Beginn an, dass sie genau wie die Oberpfälzer an diesem Tag unbedingt einen Dreier holen wollten.

Und so bekamen die Zuschauer vom Anpfiff weg ein temporeiches Spiel zu sehen, in dem sich die Hausherren anfangs durch einige schnell vorgetragene Spielzüge leichte Vorteile und sogar einige Chancen erarbeiten konnten. Der strömende Regen machte es jedoch beiden Mannschaften zunehmend schwerer, auf dem rutschigen Geläuf noch ein technisch gutes Kombinationsspiel aufzuziehen. So entwickelte sich zusehends ein regelrechtes Kampfspiel, in dem die Frauenbiburgerinnen mehr und mehr Spielanteile zurückeroberten und am Ende der ersten Halbzeit auch die spielbestimmende Mannschaft waren. Klare Chancen blieben jedoch auf beiden Seiten Mangelware, so dass das torlose Remis zum Seitenwechsel durchaus in Ordnung ging.

Mit frischen Kräften gingen die Kümmersbruckerinnen dann in die zweite Halbzeit. Vor allem die neu ins Spiel gekommene Katharina Köhler setzte die Abwehr der Niederbayern sofort mächtig unter Druck. Drei Minuten nach Wiederanpfiff dann der spielentscheidende Treffer: eine scharfe Hereingabe von Katharina Köhler fand die in der Mitte des Sechzehners postierte Selina Pohl. Die Kümmersbrucker Stürmerin fackelte nicht lange und beförderte das Leder per Direktabnahme in die Maschen des von Laura Kühnel ansonsten gut gehüteten Frauenbiburger Tores. Die Gäste reagierten und erhöhten vor allem nach einigen Einwechslungen zum Ende des Spiel hin noch einmal deutlich den Druck. Doch außer einigen brenzligen Freistoßsituationen sprangen dabei kaum zwingende Chancen heraus. Auf der anderen Seite versäumten es die Vilspanther bei einigen vielversprechenden Kontern den „Sack“ endgültig zuzumachen.

So blieb es bis zum Schlusspfiff des stark leitenden Schiedsrichters Thomas Ehrnsperger beim knappen 1:0 für die Oberpfälzer, die damit den Abstand auf die Niederbayern auf fünf Punkte vergrößern konnten und nun am kommenden Samstag mit gestärktem Selbstvertrauen zum FC Ingolstadt 04 reisen können.
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt