Direkt zum Seiteninhalt
Mannschaften > U17-Juniorinnen ( B ) > Berichte

JFG Kümmersbruck  -   FC Ingolstadt 04

     1 : 1   

Bericht an die Presse vom 11.09.2017


JFG Kümmersbruck - FC Ingolstadt 04    1:1 (0:0)

Tore:  0:1 (45.) Layla Brzovic, 1:1 (75.) Franziska Spies  

SR: André Schillinger  (DJK-SV Berg)  

Zuschauer: 70


Auftakt nach Maß für die Vilspanther in die diesjährige Bayernligasaison. Denn nach dem altersbedingten Ausscheiden von insgesamt fünfzehn Spielerinnen aus dem letztjährigen Kader ging man als krasser Außenseiter in die Partie gegen den FC Ingolstadt 04. Und so durfte sich die jüngste Mannschaft der Liga am Ende über die ebenso unerwartete wie hart erkämpfte Punkteteilung auf dem Theuerner Sportgelände zurecht freuen.


Die Mannschaft aus Ingolstadt übte dabei zwar von Beginn an Druck auf die Gastgeber aus, doch deren neu formierte Abwehr um Marina Grünbauer und Franziska Spies konnte erstaunlich gut dagegenhalten. Sicherlich auch ein Verdienst der beiden unermüdlich kämpfenden Außenverteidiger Katharina Köhler und Jule Schudinat. So dominierten die Oberbayern zwar die Partie, kamen aber in der ersten Hälfte kaum zu zwingenden Chancen. Die größte Gefahr für das von Julia Purschke gehütete Tor ging meistens noch von Standard aus, doch die JFG-Keeperin hatte einen „Sahnetag“ erwischt und war auch in diesen Situationen stets Herr der Lage. Kurz vor der Halbzeit dann endlich auch die erste Chance für die Vilspanther, als JFG-Stürmerin Lea Kostadinowski nach einem Ball in die Tiefe plötzlich auf und davon war und mit einem platzierten Rechtschuss abschließen konnte. Selina Heine im Tor der Ingolstädter konnte jedoch großartig parieren, so dass es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen ging.


Mit neuem Schwung kamen die Gäste danach wieder auf den Platz und hatten kurz nach Wiederanstoß Pech mit einem fulminanten Lattentreffer. Anders dann in der 45.   Minute, als Gästestürmerin Layla Brzovic mit einem platzierten Kopfball im Anschluss an eine Ecke ihre Mannschaft in Führung brachte. Die Ingolstädter hatten das Spiel nun sicher im Griff, und die Hausherren brauchten nach   einigen Wechseln lange Zeit, ehe sie sich dann in der Schlussphase ein wenig vom Druck der Gäste befreien konnten. Kurz vor Spielende wurde dann JFG-Spielerin Cennet Oruc bei einem Konterversuch in der gegnerischen Hälfte von den Beinen geholt. Den fälligen Freistoß führte die zum „Not-Libero“ umfunktionierte etatmäßige Torfrau Franziska Spies aus. Und traf tatsächlich mit einem idealen Schuss aus knapp 30 Metern ins lange Toreck zum   vielumjubelten und nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich. In den hektischen Schlussminuten schafften es die Vilspanther dann mit vereinten Kräften, dieses Ergebnis über die Zeit zu bringen. Und durften sich am Ende über ein Unentschieden freuen, das sich angesichts des Spielverlaufs wie ein Sieg anfühlte.


Am kommenden Sonntag reist die junge Mannschaft nun zu ihrem ersten Auswärtsspiel zum ETSV Würzburg. Sicherlich wieder als Außenseiter - doch angesichts des Punktgewinns wohl mit gestärktem Selbstbewusstsein.

Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt